Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

Service public und Gesundheit

Gesundheit Sicherheit Die Mitte )

Zuverlässig und gerecht

Die Gesamtheit aller Dienstleistungen, die Bund, Kanton und Gemeinden der Allgemeinheit gegenüber zu erbringen haben muss sich an der Gesamtheit der Luzernern Bevölkerung in allen Regionen orientieren. Wir setzen uns für eine funktionierende und wohnortsnahe Grundversorgung in allen Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Mobilität, Sicherheit, Datenleitungen, Energie usw. ein.

Der Kanton Luzern leidet in den Randregionen an einem akuten Hausärztemangel, der sich auch in den kommenden Jahren verschärfen könnte. Hier sind gute und verbindende Lösungen gefragt, damit Ärztinnen und Ärzte überhaupt ihre praktische Tätigkeit in den  entsprechenden Regionen aufnehmen. Hinsichtlich der Luzerner Gesundheitsversorgung setzen wir uns neben der aktiven Behebung des Fachkräftemangels für drei Spitalstandorte im Kanton Luzern ein und fordern den Betrieb eines A-Spitals (Zentrumspital Luzern) sowie zweier B-Spitäler auf der Luzerner Landschaft (Sursee und Wolhusen). Auch der Fachkräftemangel bei den Pflegeberufen stellt nach wie vor eine grosse Herausforderung dar.

Deshalb fordern wir:

  • Dass unnötige gesetzliche Hürden, die den Hausärztemangel verschärfen, abgebaut werden müssen.
  • Eine rasche Umsetzung der Pflegeinitiative auf kantonaler Ebene
  • Eine Erarbeitung neuer Arbeitszeitmodelle im Gesundheitswesen
  • Eine marktgerechte Ausbildungsentlöhnung für Studierende HF
  • Dass der Service Public für die Bevölkerung und die Wirtschaft zu fairen Konditionen angeboten wird.
  • eine schnelle und sichere Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, verbunden mit «dienlichen» Mindestbandbreiten auch in Randregionen.
  • Mit geeigneten Massnahmen (z.B. Aus- und Weiterbildung) soll sichergestellt werden, dass der Kanton und die Gemeinden über gute und genügend Fachkräfte verfügen.
  • Dass unsere Kantonspolizei durch interkantonale Abkommen mehr mit den Kantonen Aargau und Bern zusammenarbeitet und unterstützt werden. Bürokratische Hürden müssen abgebaut werden.
  • Dass sich die Konsumausgaben der öffentlichen Hand maximal im Rahmen des BIP des Wirtschaftsraums Luzern entwickeln. Um dies zu erreichen, ist kontinuierlich zu prüfen, ob kostentreibende Faktoren abgebaut werden können.

Weil:

  • Wir einen guten und finanzierbaren service public für alle Regionen brauchen.

Verwandte Vernehmlassungen

Verwandte Inhalte

Dafür setzen wir uns ein

Engagiere dich